Jutta Adam

Heilpraktikerin für Psychotherapie
Eusterbrockstr. 44
33378 Rheda-Wiedenbrück

05242 5830469

 

praxis@jutta-adam.com

www.jutta-adam.com

 

Mitglied im Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

Systemische Paartherapie

 

 

Es gibt viele unterschiedliche Phasen in einer Paarbeziehung, in denen eine Unterstützung hilfreich sein kann. Das gesamte Behandlungsspektrum der Sexualtherapie kann unter anderem durch eine Paartherapie begleitet werden.

Manchmal gibt es einen Klärungsbedarf, z.B. wenn er oder sie nicht mehr sicher ist, ob die Beziehung aufrecht erhalten werden soll oder das Gefühl da ist sich auseinandergelebt zu haben.

 

Weitere Themen können sein.....

 

Kommunikationsprobleme

( "er versteht mich nicht", "ich mache sowieso alles falsch, dann bleib ich lieber ganz weg","alles, was ich sage ist falsch, dann sag ich lieber gar nichts mehr", " Wir haben uns nichts zu sagen")

 

mangelnde Wertschätzung/nachlassender Respekt

häufig verkleidet in Vorwürfen oder verletzenden Bemerkungen

 

nicht Gesehen werden

"Seit die Kinder da sind, bin ich unwichtig geworden","Nach der Arbeit will mein Mann nur TV schauen, ich wünsche mir Zeit mit ihm"

 

Untreue/Affären

Vertrauensbruch, distanziertes Verhalten

 

nachlassendes oder ungleiches sexuelles Interesse

 

Art und Weise negativer Kritikäußerung

 

Mangelnde Spontanität und Lebendigkeit

 

zu wenig gemeinsame Zeit

 

Fehlen von Zärtlichkeit und körperlicher Zuwendung

 

zu hohe Erwartungen aneinander

 

Streitschlichtung / Trennungsbegleitung

 

 

Oft fühlt man sich hilflos und zieht sich immer mehr zurück.

Kommunikation findet entweder gar nicht mehr statt oder endet

häufig in Streit.

Manchmal lebt man nebeneinander her, es entsteht aus einer

Paarbeziehung eine Zweckgemeinschaft.

 

In der Paartherapie geht es darum, paardynamische Muster zu erkennen, Verständnis für sich selbst und den Anderen zu erlangen und somit einen neuen Umgang miteinander zu finden - Konflikte als Weg begreifen, Schranken überwinden und sich dem Anderen wieder zu nähern.

 

Es geht in der Beratung also auch darum zu erkennen, was die eigenen Bedürfnisse sind und zu lernen, diese so auszudrücken, dass der Partner

bzw. die Partnerin diese auch hören und verstehen kann.

Um dann einen Weg zu finden, wie Sie beide mit dem Erfahrenen umgehen können.

 

 

 

Ich freue mich auf Sie!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jutta Adam